Wegen gutem Wetter abgesagt! Opernabend 13.6. 19:00 Dido and Aeneas von Henry Purcell

Nochmal vor der Sommerpause:

Hier im Opernhaus: Opernhaus (Die Künstler*innen teleportieren wir dann einfach aus der Mediathek auf eure Endgeräte)

Harald meint: krasse Tanzeinlagen , aber relativ viele nackte (Ober-)körper

Dido and Aeneas von Henry Purcell gehört zu den diesjährigen Höhepunkten der Spielzeit im Grand Théâtre de Genève: Emmanuelle Haïm dirigiert ihr Ensemble Concert d’Astrée. Franck Chartier und seine zeitgenössische Tanztruppe Peeping Tom zeigen hier ihre allererste Operninszenierung.
Der Komponist Atsushi Sakaï, Mitglied des Concert d’Astrée, versieht das 1689 uraufgeführte Barockwerk mit einer persönlichen Note.

Emmanuelle Haïm gehörte zu den ersten Frauen am Dirigentenpult, mittlerweile ist ihr Können weltweit anerkannt. Im Grand Théâtre de Genève leitet sie ihr Ensemble Concert d’Astrée in einer innovativen Inszenierung von Dido and Aneas, der einzigen Oper von Henry Purcell.

Der Komponist Atsushi Sakaï - selbst Mitglied von Concert d’Astrée - hat zu der Oper kleine Zwischenspiele komponiert, in denen er sich mit Didos Qualen auseinandersetzt: Die Königin von Karthago hat sich in Aeneas verliebt, doch eine innere Stimme – verkörpert durch eine Zauberin – will sie ins Unglück stürzen … Der Choreograf Franck Chartier und seine belgische Truppe Peeping Tom nehmen das Publikum mit auf eine tänzerische Reise in Didos Psyche.
Sechzehn Jahre nach ihrer Einspielung von Henry Purcells Meisterwerk mit Susan Graham macht Emmanuelle Haïm das barocke Werk nun zu einem neuen zeitgenössischen Manifest.

Ein Erklärbärartikel dazu:
https://www.nmz.de/online/im-treibsand-der-verzweiflung-dido-and-aeneas-im-grand-theatre-de-geneve